Festbuch zur 300. Haaner Kerb

Dreieichenhain ist um ein weiteres Buch reicher. Anlässlich der bevorstehenden 300. Haaner Kerb veröffentlichen die „Interessengemeinschaft Haaner Kerbborsche e.V.“ und die „Evangelische Burgkirchengemeinde“ gemeinsam ein Festbuch. Das Buch wurde erstmals am 1. Mai während des Familienfestes im Burggarten verkauft. Für alle, die sich für die Haaner Kerb, das Brauchtum der Haaner Kerbborsche und die Burgkirche interessieren, ist dieses Buch das ideale Nachschlagewerk. Erstmals wird die Haaner Kerb auf 176 Seiten aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln umfassend beschrieben.

Über 200 Abbildungen ergänzen die mehr als 30 Beiträge. Fotografien umspannen einen Zeitraum von 150 Jahren und vermitteln einerseits einen Eindruck von der Lebendigkeit und Vielfalt der Haaner Kerb. Andererseits verkörpern die Bilder von Generationen von Kerbborsche die in Dreieichenhain gelebte einzigartige Traditionspflege.

Nach einigen Grußworten, die vom Ministerpräsidenten bis zur „Interessengemeinschaft Haaner Kerbborsche“ reichen, rücken die ersten Beiträge den Zusammenhang zwischen der Haaner Kerb und der heimischen Burgkirche in den Vordergrund. Dabei geht einer der Beiträge auf die konkrete Weihe der neuen Kirche vor 300 Jahren ein. Nachfolgend wird über die 300 Jahre hinaus sehr ausführlich die über tausendjährige Tradition der Haaner Kerb beschrieben. Dem schließt sich ein Aufsatz an, der die Hintergründe des jahrtausendealten Kerbborschebrauchtums beleuchtet. Ein „ABC“ der Haaner Kerb fehlt ebenso nicht.

Es folgt eine große Zahl von Artikeln. Die Pfarrer der letzten Jahrzehnte beschreiben ihre Erlebnisse rund um die Haaner Kerb. Von Besonderheiten wird in verschiedenen Aufsätzen berichtet. Seien es die Hayner Reitschul, das Jahrgangstreffen, die Burgbeleuchtung, die Hayner Weiberkerb, das Alkoholpräventions-Projekt oder die Kerbspezialität „Breitrand“. Ein Beitrag hebt zusammenfassend hervor, was die Haaner Kerb von anderen Veranstaltungen in Deutschland positiv unterscheidet.

Kerbtraditionen werden ebenso vertieft: Mehrere Berichte erläutern die Haaner Kerblieder und die kunstvollen Kerbfahnen. Der Ebbelwoi als Nationalgetränk kommt ebenso nicht zu kurz wie die Kerbväter und die Kerbpuppen.

Das Buch gewährt einen tiefen Einblick in die Seele der Haaner Kerb, die in Dreieichenhain den Jahresablauf prägt. Nach der Lektüre dieses Buches wird man schnell feststellen, dass die Haaner Kerb von einem gewöhnlichen Volksfest sehr weit entfernt ist.